Juli Zeh — „Neujahr”, 3D-Darstellung: Frank Ahlert; Bildrechte Titelseite: Verlag: btb
3D-Darstellung: Frank Ahlert; Bildrechte Titelseite: Verlag: btb

Literarischer Kaffeeklatsch

mit Gabriele Strahl

Juli Zeh — „Neujahr”

Ein neues Jahr fängt an, es soll einiges anders werden. So sagt sich Henning, der mit seiner Familie einige Tage auf Lanzarote verbringt. Doch etwas drängt sich seit einiger Zeit in sein Leben, quält ihn. Er kann nicht erkennen, was es ist und was es für ihn bedeutet. Am Neujahrsmorgen unternimmt er eine Radtour, allein und will unbedingt den Steilaufstieg nach Fernés bezwingen. Für diese Tour ist er überhaupt nicht ausgerüstet, ohne Wasser, ohne Proviant. Was als einfache Radwanderung geplant war, gerät zusehends zu einer Reise in sein Leben. Und irgendwann erkennt er, dass er nicht von ungefähr dort ist, wo er sich gerade befindet.

Juli Zeh beschreibt einen Menschen, der in einer Ausnahmesituation herausfindet, was ihn seit Jahren bedrückt, was vor vielen Jahren geschehen ist und was sein ganzes bisheriges Leben beeinflusst hat, obwohl er sich nicht an die Geschehnisse erinnern kann.

Gebühr: 5,00 €

 

Zurück