Das Kammerorchester Kaarst e.V.
(c) Kammerorchester Kaarst e.V.

Konzert zum Muttertag
„Von Töchtern und Söhnen“

mit dem Kammerorchester Kaarst e.V.


„Von Töchtern und Söhnen“ handelt das Konzert am Muttertag mit dem Kammerorchester Kaarst unter Leitung seiner Dirigentin Gabriele Nußberger - genauer: von der aufsässigen Tochter in Bachs „Kaffee-Kantate“ und dem jungen Felix Mendelssohn, der im zarten Alter von 13 Jahren für die Kompositionen der sonntä

glichen Hauskonzerte zuständig war. Von ihm steht die Symphonie Nr. 8 auf dem Programm.
1734 entstand die berühmte „Coffee-Cantata“ von Johann Sebastian Bach (BWV 211) über die aufmüpfige Tochter Liesgen (die vom neu in Mode gekommenen Kaffeegenuss nicht lassen will) und ihren Vater, den Herrn Schlendrian. Darf Liesgen heiraten? Nach einem vergnüglichen Streit setzt sie durch, dass sie nur einen Mann akzeptieren wird, der ihr den Kaffeegenuss gestattet (ja, so war das mit der Gleichberechtigung damals…). Viel folgsamer ist der junge Felix Mendelssohn: im jugendlichen Alter von 12 — 14 Jahren schreibt er nicht nur 12 Sinfonien für Streichorchester, die sonntags von Mitgliedern der königlichen Hofkapelle in seinem Elternhaus aufgeführt werden — Felix war auch für die Leitung des Ensembles zuständig. Das Kammerorchester Kaarst spielt seine 8. Streichersinfonie in D-Dur von 1822, ein sprühendes, viersätziges Werk mit einer Besonderheit: keine Geigen, aber 3 Bratschenstimmen im langsamen Satz!

Das im Jahr 1989 gegründete Kammerorchester Kaarst e.V. gehört seit mittlerweile 30 Jahren zur Kulturszene in Kaarst. Zwei bis drei Konzerte pro Jahr bringen die ausschließlich in ihrer Freizeit tätigen Musiker zu Gehör und erfreuen damit Liebhaber der klassischen Musik mit Werken vom Barock bis in die Moderne. Weitere Informationen unter www.kammerorchester-kaarst.de

Programm:
Johann Sebastian Bach — Kaffee-Kantate
Felix Mendelssohn — Symphonie Nr. 8

Dirigentin: Gabriele Nußberger
Gesang: Konstantin Paganetti als Vater Schlendrian
Cornelia Walter-Nußberger als Tochter Liesgen

Eintritt: 10,00 € 

Zurück